Newsletter

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

TLZ vom 26.09. 2014

Erfurter "KulturQuartier"-Verein baut auf ungenutztes Schauspielhaus im Klostergang

 

"Elf Jahre hatten Spinnen Zeit, ihre Netze in Garderoben, Technikzimmern und Proberäumen zu weben. Staub bedeckt Bühne und Boden des Theatersaals, auf den Außentreppen wuchert Gras am Schauspielhaus im Klostergang. Wenn es nach dem "KulturQuartier"-Verein in Erfurt geht, soll sich dies bald ändern. ......

TLZ vom 12.07. 2014

Kultur flaniert - 19.07. 2014 - Erfurt

Am 19. Juli (15-22 Uhr) heißt es in Erfurt "Kultur flaniert"

 

..der Kulturquartier Erfurt e. V. wird sich an diesem Tag auch engagieren, insb. vor dem Alten Schauspielhaus. 

 

An diesem Tag wird Erfurt zu einem kulturbunten Fest der Soziokultur. Flaniert durch die Stadt und entdeckt neue Orte! Verteilt in der Stadt stellen sich kulturelle Räume mit einem vielfältigen Programm vor. Also hereinspaziert in die Häuser, wo junge Kultur in Erfurt entsteht.

Ab 22 Uhr ist dann tanzwütiger Ausklang im Klanggerüst.

 

 

>> und hier findet Ihr dazu einen interaktiven Statdplan <<

 

 

Erfurt braucht Kulturquartiere

 

am 15.05. 2014 hielten wir eine öffentliche Mitgliederversammlung ab und kamen dabei  zu dem eindeutigem Ergebnis, dass der Verein KulturQuartier Petersberg seine Arbeit fortsetzen wird. 

 

Die Resonanz bei der öffentlichen Mitgliederversammlung sprach für sich: Gut 60 Personen – neben Vereinsmitgliedern auch potentielle Genossenschaftsmitglieder, Unterzeichner der Petition sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger – kamen im Vortragsraum der Engelburg zusammen, um über die Zukunft des Vereins zu beraten.

 

Schnell war klar, dass die Frage nicht lauten kann „ob“ der Verein seine Arbeit fortsetzt, sondern „wie“. Wenngleich der eine Vereinszweck, eine dauerhafte Belebung des Petersberges durch die Entwicklung der Defensionskaserne als KulturQuartier derzeit nicht durchsetzbar ist, so wurde doch deutlich, dass der andere Vereinszweck, die Schaffung eines Raumes für Kreative und Kulturschaffende, weiterhin wichtig ist.

 

Dieser Raum muss angemessen sein – von daher, auch da herrschte Einigkeit, kommt eine Nutzung von nicht einmal 15 Prozent der Defensionskaserne nicht in Frage. „Die Öffentlichkeit, der Oberbürgermeister und viele Erfurter Politiker haben in den letzten Wochen wiederholt geäußert, dass sie sich ein Fortbestehen des Vereins wünschen. Diesen Auftrag nehmen wir ernst!“, sagt Vereinsvorsitzende Tely Büchner. „ Wir werden eine Arbeitsgruppe bilden, die sich mit der konkreten Besichtigung verschiedener Objekte befasst. Eine Liste möglicher Objekte werden wir der Stadtverwaltung zeitnah vorlegen und um die Vermittlung von Kontakten bitten, sofern sich diese nicht in Eigentum der Stadt befinden.“ 

 

Mögliche Quartiere, Gebäude und Netzwerke wurden genannt aber auch weitere Aktionen und Veranstaltungen diskutiert. Im Ergebnis der Vereinssitzung werden diese gebündelt und im Anschluss genauer unter die Lupe genommen. Der Vereinsvorstand freut sich über Vorschläge und Hinweise bzgl. geeigneter Objekte. „Wenn wir keine Räume für Kreative und Kulturschaffende befördern, werden wir die jungen Menschen, die aktuell in Erfurt leben nicht dauerhaft halten können“, stellt Tely Büchner fest. Erfurt hat großes Potential und die Möglichkeit, überregional Akzente zu setzen. Diese Chance war selten so groß wie jetzt.

 

Nach der inhaltlichen Diskussion gestern Abend werden die formalen Kriterien, wie Änderung des Vereinsnamens und der Satzung in einer gesonderten Vereinssitzung beraten. Jetzt ist es erst einmal wichtig, die begonnene Arbeit fortzusetzen. Ziel ist es, dass sich in der Landeshauptstadt Erfurt ein KulturQuartier entwickelt, dass sich die vorhandenen Kreativen und Kulturschaffenden noch besser vernetzen, dass dieser Bereich weiter wächst, auch überregional, und dass die hier lebenden Menschen Angebote vorfinden, die sie gerne nutzen und auf die sie stolz sein können, weil sie einer Stadt wie Erfurt, die sich gerne weltoffen und modern präsentiert gut zu Gesicht stehen.

 

dazu hier auch ein Artikel der Thüringer Allgemeinen vom 17.05. 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenngleich wir wussten, dass die Chancen für den Verein 50/50 stehen, sind wir doch sehr enttäuscht und traurig über die gestrige Entscheidung. Und ein bisschen sprachlos, so dass es uns schwer fällt, hier die richtigen Worte zu finden.

 

Wenn wir uns gesammelt haben und sich die erste Enttäuschung gelegt hat, werden wir uns ausführlicher zu Wort melden. 

 

Jetzt möchten wir erst einmal allen herzlichen Dank sagen, die uns in den letzten Wochen und Monaten so tatkräftig unterstützt haben und die immer an das KulturQuartier geglaubt haben!

 

 

 

 

 

Ein KulturQuartier für Erfurt !

 

 

GENOSSENSCHAFTSGRÜNDUNG - UNSER ZIEL 1000 x 1000

 

::: mehr Informationen zur Genossenschaft finden Sie hier :::

 

 

 

 

 

ONLINE-PETITION ZEICHNUNG BEENDET  ) 

Dr. Wolgang Beese (SPD-Stadtrat und Vorsitzender des Erfurter Kultuausschusses) hat im März 2014 eine Petition gestartet. Empfänger sind die Stadträte und die Verwaltung der Stadt Erfurt. 

 

Innerhalb von 4 Wochen haben 2.327 Personen auf diesem Weg Ihre Unterstützung für unser Vorhaben zum Ausdruck gebracht. 

 

::: hier zu den Details der Petition :::

 

 

 

 

 

"Erfurter Stadtrat kann sich wieder nicht entscheiden"

 

Thüringer Allgemeine - 13.03.2014

"Erfurt. Die Grundsatzentscheidung über ein Konzept für die Defensionskaserne auf der Zitadelle Petersberg wurde erneut vertagt. Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) soll konkurrierende Anbieter an einen Tisch bringen." ..mehr auf der Internetseite der TA

 

 

 

 

GENOSSENSCHAFTSGRÜNDUNG - UNSER ZIEL 1000 x 1000

 

..mehr Informationen zur Genossenschaft

 

 

DRACHENFEST + TATORT am 03.11.2013 vor der Defensionskaserne

DRACHENFEST + TATORT 03.11.2013 vor der Defensionskaserne

Wir laden Euch am 3.11.2013 ein zum DRACHENFEST

 

| ab 15.00 uhr | vor der Defensionskaserne

. Drachen mitbringen und steigen lassen
. Drachen und Wunschballons basteln mit IMAGO
. Fußball mit und für Kinder mit SPIRIT OF FOOTBALL
. Informationen sammeln zur Planung GENOSSENSCHAFT für die Defensionskaserne
. Lagerfeuer mit Stockbrot

TATORT im TATORT | ab 19.00 uhr | in der Defensionskaserne

. making-off anschauen
. mit Glühwein, Bier und warmer Suppe den TATORT schauen

Wir hoffen, dass auch ihr Lust habt, den Petersberg herbstlich zu beleben, die Drachen über der Stadt steigen zu lassen und anschließend gemeinsam den Erfurter TATORT in einem der Drehorte zu schauen.

Zwischendurch, nebenher und mittendrin freuen wir uns wieder über Diskussionen, Ideen und Wünsche zur ZUKUNFT DER DEFENSIONSKASERNE, und wir informieren über den momentanen Stand der Dinge im politischen Entscheidungsprozess.

Wir freuen uns auf Euch! 

 

Leben im Haus - Visite - 25.06. 2013

TLZ Artikel vom 17.06. 2013

TLZ Artikel vom 07.06. 2013

I VISITE I 15. Juni 2013, ab 14Uhr

Defensionskaserne, Petersberg/ Erfurt 

 

Wir, der KulturQuartier Petersberg e.V., haben vorgenommen den Petersberg in einen lebendigen und dichten Ort von Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft zu entwickeln. 
Den Startschuss setzen wir am 15. Juni 2013, mit einer Veranstaltung, bei der es die Gelegenheit geben soll, in den Räumen der Defensionskaserne allen künstlerischen Utopien nachzugehen. Das Thema ist der Künstler selbst, bzw. ist offen für alle Genre.
An diesem Tag soll durch Präsentationsräume, Ateliers und Experimentierflächen für Künstler, Musiker und Theater, die Zukunftsvision eines Ortes simuliert werden, an dem schöpferische und gestaltende Menschen wirken und der durch künstlerische Qualität, kulturelle Vielfalt, kreative Erneuerung und die Bürgergesellschaft geprägt ist. 

Der KulturQuartier Petersberg e.V. lädt ein zum Hausbesuch in die Defensionskaserne. Eine kulturelle Begehung mit Musik, Ausstellungen, Führungen, Workshops und Simulationen. 


21:30 Uhr startet die Kurzfilmwanderung auf dem Petersberg und endet dort auch wieder. 

16. Juni ab 11Uhr Potluck-Brunch für alle Mitwirkende

Anmeldung bei der Organistationsleitung: Rosmarie Weinlich mail@rosmarieweinlich.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Du willst ist es kein Traum..

Unser Ziel ist es, den Petersberg und speziell die Defensionskaserne zu einem lebendigen und dichten Ort von Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft zu entwickeln.


Wir haben ein Bild vor Augen – eine Mischung von Experimentierflächen und Büros, Atelierräumen und Ausstellungsflächen, Café und Biergarten, Werkstätten und Bühnen.

 

Es ist so weit, dass wir dieses Bild mit konkreten Elementen füllen können und müssen, denn es geht darum, welchen Weg die Defensionskaserne gehen soll – passiver Bürokomplex oder lebendige Inspirationsquelle.


Dafür suchen wir Euer Interesse, Eure Ideen, Euer Engagement und Eure Unterstützung.


Schreibt uns oder postet bei facebook, welche konkreten Projekte Ihr für die Defensionskaserne planen könntet, welches Interesse Ihr an Räumen habt, was Ihr speziell sucht und was Ihr vermisst.


liked, teilt und informiert potenzielle Interessenten - macht mit und setzt ein Zeichen!

 

 

 

 

 

 

Der Verein ist gegründet

Am Dienstag, 4. September 2012, hat sich in der Engelsburg  der Verein 

„KulturQuartier Petersberg“ gegründet.

 

35 interessierte Erfurterinnen und Erfurter nahmen an der Gründungsveranstaltung 

teil, 24 traten dem Verein direkt bei und wählten den fünfköpfigen Vorstand. In einer 

entspannten und zielorientierten Diskussion wurde die Satzung mit den 

Vereinszielendiskutiert und beschlossen. Hauptsächliches Ziel des Vereins ist die 

Entwicklung und Etablierung der Defensionskaserne als Kultur- und Kommunikations-

ort durch kurz-, mittel- und langfristige Nutzung und damit einhergehend die nach-

haltige Belebung des Petersbergs. 


In Gesprächen mit der Stadt, der LEG und der noch zu gründenden BUGA-

Gesellschaft, möchte der Verein für seine Ziele – die kulturelle Erschließung der 

Defensionskaserne sowie die dauerhafte Berücksichtigung und Integration der 

kreativen Potentiale der Stadt auf dem Petersberg – werben. 

 

So heißt es in der Satzung: „Mit seiner kreativen Arbeit leistet der Verein einen 

wichtigen Beitrag zur Wahrung und Erhaltung des kulturhistorisch bedeutsamen 

Ortes Petersberg, der durch die Verbindung mit aktuellen Ideen ein Ort in Bewegung 

wird, an dem schöpferische und gestaltende Menschen wirken und der durch

künstlerische Qualität, kulturelle Vielfalt, kreative Erneuerung und die Bürgergesell-

schaft geprägt ist.“ 


Der Verein ist zuversichtlich, Unterstützung zu finden für ein Projekt, das ganz Erfurt 

bereichern wird. Der gewählte Vorstand hat sich zwischenzeitlich konstituiert. 

Tely Büchner ist zur Vorsitzenden, Marcus Welther zum Stellvertreter benannt 

worden. Ronald Troué wird als Schatzmeister und Inga Hettstedt und Alexander 

Thumfart jeweils als Beisitzerin und Beisitzer fungieren. Alle Bürgerinnen und

Bürger, denen ein zivilgesellschaftlich mitgestalteter Petersberg samt 

Defensionskaserne am Herzen liegt, und die – genau wie wir – glauben, dass die

Zeit dafür reif und günstig ist, sind herzlich eingeladen mitzuarbeiten. 

 

Derzeit ist der Verein als offene Gruppe auf Facebook und via Mail erreichbar.